Schachclub Bellheim 1949

Jahresrückblick 2018

Wieder ist ein Jahr vorüber und wir schauen mit gemischten Gefühlen auf das Jahr 2018 zurück.

Die Saison 2017/2018 endete für alle Bellheimer Mannschaften zufriedenstellend mit jeweils guten Plätzen im Mittelfeld der jeweiligen Spielklasse.  Zudem konnte der Umbau des Spiellokals abgeschlossen werden, was nicht nur ein Spielen in gewohnter Atmosphäre ermöglichte, sondern auch beim Training und Auf- und Abbau für Mannschaftskämpfe einiges an Arbeit erleichterte.

Durch den Abschluss des Umbaus konnte in diesem Jahr auch wieder die Bezirkseinzelmeisterschaft bei uns stattfinden und wir freuen uns das trotz den Straßenarbeiten vor der Tür einige Spieler aus dem Bezirk den Weg zu uns gefunden haben.

Für die neue Saison 2018/19 haben wir wieder sechs Mannschaften gemeldet und durch das frisch eingeführte „P-Spielrecht“ konnten wir unsere erste Mannschaft entsprechend verstärken. Allerdings fehlte dieser bislang das nötige Pfännchen Glück und man steht derzeit nicht gut da. Jetzt muss man abwarten was die zweite Hälfte der Saison nach der Winterpause bringt. Die übrigen Mannschaften halten sich wie gewohnt Mittelfeld der jeweiligen Spielklasse auf. Auch hier warten wir gespannt auf den Ausgang der Saison.

Besonders erwähnenswert ist das Schülertraining, welches unter der Leitung von Thomas Kopf stetig an Zuwachs gewinnt. Deshalb freut es uns sehr, dass im September Ferdinand Kröper und Jan Wilk ihre Ausbildung zum C-Trainer erfolgreich abschließen konnten.

So schauen wir gespannt auf das Jahr 2019 und werden sehen was die Zukunft für uns bereithält. In diesem Sinne wünschen wir allen Schachfreunden und euren Familien einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Prestel Oliver ist Vereinsblitzmeister 2018!

Seid nun drei Jahren wird die Blitzmeisterschafft im Verein über die Monatsblitzturniere entschieden und in diesem Jahr war es spannend bis zur letzten Runde.

Nach dem Turnier im November konnte sowohl Jörg Wilk als auch Oliver Prestel den ersten Platz für sich sichern, obwohl Oliver Prestel die besseren Ausgangschancen hatte. Auch im Kampf um Platz drei gab es noch Chancen für Raul Zuniga, den Kontrahenten Jan Wilk einzuholen. Jedoch schafften es beide "Herausforderer" nicht die nötigen Punkte zu erzielen und somit gratulieren wir Oliver Prestel zum Gewinn der Vereinsblitzmeisterschafft 2018!

Monatsblitz 2018

 

Bericht 14.10.2018

1. Mannschaft: 2.Rheinland-Pfalz-Liga

Im zweiten Saisonspiel bei Gau-Algesheim 2 musste sich die Erste mit einem 4:4 begnügen. Für Bellheim konnten Rainer Zwick, Raul Zuniga und Thomas Kopf ihre Partien gewinnen. Hans-Jürgen Kuntz und Rainer Kopf erzielten ein Remis.

3. Mannschaft: Bezirksklasse

Der zweite Sieg im zweiten Spiel gelang unserer dritten Mannschaft gegen Jockgrim 2. Sebastian Schmitt, Uwe Stein und Angelika Klöditz gingen als Sieger vom Brett, Volker Stein und Michael Sohl spielten Remis.

4. Mannschaft: Kreisliga

Mit einer starken Leistung holte sich die Vierte Mannschaft bei Herxheim 3 den ersten Saisonpunkt. Am ersten Brett konnte J. Brock gewinnen, dazu spielten Markus Gschwind und Michael Hörner remis zum 2:2 Endstand.

Berichte vom 28.10. bis 11.11.2018

1. Mannschaft: 2.Rheinland-Pfalz-Liga am 28.10.2018

Gegen Lambsheim musste die erste Mannschaft eine knappe Niederlage hinnehmen. Christian Fromm und Hans-Jürgen Kuntz konnten ihre Partien gewinnen. Svetlin Stojanov, Rainer Kopf und Thomas Kopf spielten remis.

2. Mannschaft: Bezirksliga am 11.11.2018

Bellheim 2 schafft den Hattrick!

Am vergangenen Sonntag war unsere 2 Mannschaft zu Gast bei Landau IV.

In beiden Mannschaften fehlte zu Beginn ein Spieler die es bis zur Karenzzeitgrenze nicht rechtzeitig schafften. Somit stand es bereits nach einer halben Stunde eins zu eins.

Knapp zwanzig Minuten später einigten sich Andreas Zuniga-Hinderberger und sein Gegner an Brett 4 in ausgeglichener Stellung auf Remis. Reiner Bolz gelang es, im Mittelspiel durch genaues Spiel einen Bauern zu gewinnen und diesen im Endspiel in einen gedeckten Freibauern umzuwandeln. Nun galt es nur noch den Vorteil nach Hause zu spielen,  was ihm ohne Schwierigkeiten gelang. An den verbleibenden vier Brettern sah es lange Zeit gut aus für Bellheim. Yannick Föhr und Jannick Steinkönig waren jeweils eine Qualität vorne und Ulf Scheiwer und Jan Wilk hatten die bessere Stellung. Jedoch schaffte es der Gegner von Ulf Scheiwer die Partie in ein schwieriges Springerendspiel abzuwickeln worauf Ulf Remis anbot. Dieses nahm sein Gegner aber noch nicht an da der Ausgang der anderen Partien noch ungewiss war. Kurz darauf gelang es Jan Wilk am ersten Brett durch ein Läuferopfer einen Mattangriff zu starten, der schließlich zum Partiegewinn führte. Jetzt fehlte Bellheim nur noch ein Punkt zum Sieg.

Mit dem Wissen, dass jeder Punkt nötig war, spielten die verbliebenen drei Bretter weiter. Allerdings ließ Ulf Scheiwer seinem Gegner keine Möglichkeit noch etwas aus der Stellung herauszuholen und die Partie endete Remis.

Die Gegner von Yannick Föhr und Jannick Steinkönig konnten sich da schon etwas mehr wehren. Trotz der Qualität weniger bekamen sie Gegenspiel und beide Bellheimer mussten aufpassen. Das ein Remis zum Gesamtsieg ausreichen würde half dabei sehr und beide Spieler wickelten ihre Partien in eine Dauerschachstellung ab.

Somit war der Endstand 5:3 für Bellheim und mit 6:0 Punkten geht der Kampf um die Spitze weiter.

3. Mannschaft: Bezirksklasse am 04.11.2018

Die Dritte verlor beim Tabellenführer Hagenbach mit 2:4. Volker Stein, Michael Sohl, Uwe Stein und Sebastian Schmitt erreichten ein Remis.

5. Mannschaft: Kreisklasse

Die fünfte gewann gegen Maximiliansau/Wörth 3 mit 2,5:1,5. Ricardo Hartenstein und Emrah Maloku gewannen ihre Partien. Jacob Elias Meincke erreichte ein Remis.

 6. Mannschaft: Kreisklasse

Bei Westheim 3 gelang mit 3,5:0,5 ein Kantersieg. Daniel Klöditz, Philipp Benge und Jakob Wolf sorgten für die vollen Punkte, Tim Maurer spielte Remis.

Bericht 21.10.2018

2. Mannschaft: Bezirksliga

Den zweiten Saisonsieg gelang unserer zweiten Mannschaft bei Rülzheim 2. Nach 2 Stunden Spielzeit sah es nach einem deutlichen Sieg aus, doch in der Folge schlichen sich  einige grobe Fehlzüge ein, so dass man letztendlich nur noch knapp mit 4,5:3,5 die Oberhand behielt. Für Bellheim siegten Jan Wilk am Spitzenbrett sowie Yannick Föhr, Andreas Zuniga Hinderberger und Ulf Scheiwer. Jannick Steinkönig holte am zweiten Brett das Remis.