Schachclub Bellheim 1949

Spende der Sparkasse für die Jugendarbeit

Sparkasse Germersheim-Kandel unterstützt die Jugendarbeit

Peter Hammann, Leiter des Filialbereichs Bellheim, übergab der Jugendabteilung des Bellheimer Schachclubs einen Scheck in Höhe von 150 € für die Anschaffung eines großen Demonstrationsschachbrettes für die Nachwuchsarbeit. Der Schachclub ist Ende 2017 wieder in seine renovierten Räume im alten Rathaus eingezogen. Vereinsvorsitzender Thomas Kopf und die Schachjugend bedanken sich ganz herzlich für die Unterstützung.

Spende Sparkasse 02.02.2018

Bericht 06.05.2018

 

Spielbericht vom 06.05.2018

2. Mannschaft: Bezirksliga
Mit einer knappen 3:5 Niederlage gegen Landau 4 beendet die zweite Mannschaft die Bezirksliga-Saison. Jan Wilk am Spitzenbrett sowie Ferdinand Kröper konnten ihre Partien gewinnen. Reiner Bolz Martin Detzel erspielten sich ein Remis gegen durchweg stärker eingestufte Gegenspieler. In der Schlusstabelle steht ein guter 6. Platz.

3. Mannschaft: Bezirksklasse
Gegen den Aufsteiger Neuburg 1 verkaufte sich die Dritte gut. Dabei gelang Volker Stein ein Remis gegen den stärksten Spieler dieser Klasse. Weitere Remise holten Angelika Klöditz, Otto Carius und Bernd Geisert. Am Ende steht ein guter und nicht unbedingt erwarteter 7. Tabellenplatz

4. Mannschaft: Kreisliga
Gegen Landau 5 erreichten an den ersten beiden Brettern Markus Gschwind und Sebastian Schmitt ein Remis zum 1:3 Endstand.

5. Mannschaft: Kreisklasse
Die fünfte Mannschaft spielte trennte sich gegen Maximiliansau/Wörth 3 mit einem 2:2. Dabei konnten Michael Hörner und Jakob Wolf ihre Partien gewinnen.

6. Mannschaft: Kreisklasse
Ebenfalls Unentschieden spielte die Sechste gegen Landau 6. Hier konnten Ricardo Hartenstein und Philipp Benge ihre Spiele siegreich gestalten.

Bericht 25.02.2018

Spielbericht 2. Mannschaft: Bezirksliga

Am vergangen Sonntag, den 25.2.2018, empfing die 1. Mannschaft von Sondernheim die Spieler der 2. Mannschaft vom Bellheimer SC. Beide Mannschaften waren mit jeweils 8 Spielern vollständig angetreten. Für Bellheim spielte am siebten Brett Michael Sohl, der bereits das dritte Mal in dieser Saison als Ersatz einsprang. Nach den offiziellen FIDE-Schachregeln ist somit sein Spielpensum als Ersatzspieler aufgebraucht. Um Punkt 9 Uhr wurden die Bretter freigegeben und der Wettkampf begann.

Nach bereits 40 Minuten der erste Knaller. Am 2. Brett sicherte Andreas Zuniga-Hinderberger den ersten vollen Punkt für die Gastmannschaft, nach sehr aggressiver Eröffnungswahl seines Gegners. Kurz danach übersah Rainer Bolz am 5. Brett eine Springergabel und musste aufgeben. Gleich darauf einigte sich Ferdinand Kröper mit Yannick Steinkönig am 3. Brett auf ein Remis nach Zugwiederholung. Wegen Turmverlust musste Uwe Stein am 8. Brett nach knapp 2 Stunden Spielzeit die Segel streichen.

Danach war das Spielglück, welches in den bisherigen Saisonspielen nicht auf Bellheimer Seite war, zurück. Ulf Scheiwer setzte seinen Gegenspieler in verlorener Stellung einzügig matt. Wenige Augenblicke danach gewann auch Yannick Föhr an Brett 4 seine Partie durch Zeitüberschreitung des Gegners. Jetzt fehlte nur noch ein Punkt zum Gesamtsieg und den drohenden Abstieg aus der Bezirksliga abzuwehren.

Michael Sohl schaffte mit seinem Remis im Läuferendspiel das 4:3. An Brett 1 brauchte Jan Wilk somit noch einen halben Punkt. Wieder war das Glück zur Stelle. Nachdem sein Gegner eine Mattkombination übersah konnte Jan seine Partie sogar noch gewinnen und mit dem 5:3 Sieg vermutlich auch den Klassenerhalt sichern.

Schüler- und Jugendtraining

Das Schüler- und Jugendtraining des Schachclubs findet freitags ab 18.00 Uhr im Vereinsraum im alten Rathaus, Hauptstraße 125, statt. Das Training ist kostenlos. Neueinsteiger und Anfänger sind jederzeit willkommen.

Bellheim 1 am 11.03.2018 in Frankenthal

1. Mannschaft: 2.Rheinland-Pfalz-Liga am 11.03.2018

Am vergangen Sonntag war die 1. Mannschaft zum vorletzten Saisonspiel bei Frankenthal 2 zu Gast. Zumindest ein Punkt war das Ziel, um den Klassenerhalt endgültig zu sichern. Nach einer schnellen Niederlage von Rainer Zwick sorgte der in dieser Saison stark aufspielende Raul Zuniga mit seinem Sieg an Brett 8 für den Ausgleich. Zwischenzeitlich hatten Hans-Jürgen Kuntz (Brett 5) und Jan Wilk (Brett 7) remisiert. Danach konnten Thomas Kopf (Brett 6) und Christian Fromm (Brett 3) ihre Partien gewinnen zum 4:2 Zwischenstand. Damit war der Klassenerhalt gesichert. Die Niederlage von Rainer Kopf gegen den stärksten Gegenspieler viel danach nicht mehr ins Gewicht, da Frank Salzgeber am Spitzenbrett seine Partie letztlich gewinnen konnte. Durch diesen 5:3 Sieg stehen nun vor dem letzten Spieltag im Derby gegen Neustadt 9:7 Mannschaftspunkte und Tabellenplatz 4.  

 

3.Mannschaft: Bezirksklasse am 11.03.2018

Eine knappe Niederlage musste die stark ersatzgeschwächte Dritte bei Jockgrim 2 hinnehmen. Volker Stein und Michael Sohl, die in dieser Saison richtig gut drauf sind, konnten ihre Partien an den ersten 2 Brettern gewinnen. Bernd Geisert erreichte ein Remis. Die dritte Mannschaft hat den Klassenerhalt schon lange gesichert.

 

 

Bericht 18.02.2018

1.Mannschaft: 2.Rheinland-Pfalz-Liga

Gegen nur 5 Spieler von Schott Mainz entwickelte sich ein spannenderes Spiel als eigentlich erwartet. Die kampflose 3:0 Führung wurde durch die schnelle Niederlage von Raul Zuniga gleich auf 3:1 reduziert und die restlichen 4 Partien standen zeitweise alle etwas schlechter.

Zur aller Überraschung schaffte es jedoch plötzlich Gerald Endres, der in der Eröffnung einen Bauern verlor, doch noch durch einen Mattangriff seinen Gegner zu überlisten. Somit war zumindest ein Punkt gesichert, doch nacheinander schafften es auch Hans-Jürgen Kuntz, Rainer Kopf und Thomas Kopf ihre Partien in ein Remis abzuwickeln. Endstand 5,5:2,5. Durch diesen Sieg stehen nun 7:7 Mannschaftspunkte auf dem Konto, doch der  Klassenerhalt ist immer noch nicht gesichert.

 3. Mannschaft: Bezirksklasse

Gegen den Tabellenführer Speyer-Schwegenheim 5 konnte die Dritte ein beachtenswertes 3.3 Unentschieden erreichen. Michael Sohl und Clemens Wolff konnten ihre Partien gewinnen, Volker Stein am Spitzenbrett und Angelika Klöditz erzielten ein Remis.