Schachclub Bellheim 1949

Bericht 25.02.2018

Geschrieben von Kopf Thomas
Kategorie:

Spielbericht 2. Mannschaft: Bezirksliga

Am vergangen Sonntag, den 25.2.2018, empfing die 1. Mannschaft von Sondernheim die Spieler der 2. Mannschaft vom Bellheimer SC. Beide Mannschaften waren mit jeweils 8 Spielern vollständig angetreten. Für Bellheim spielte am siebten Brett Michael Sohl, der bereits das dritte Mal in dieser Saison als Ersatz einsprang. Nach den offiziellen FIDE-Schachregeln ist somit sein Spielpensum als Ersatzspieler aufgebraucht. Um Punkt 9 Uhr wurden die Bretter freigegeben und der Wettkampf begann.

Nach bereits 40 Minuten der erste Knaller. Am 2. Brett sicherte Andreas Zuniga-Hinderberger den ersten vollen Punkt für die Gastmannschaft, nach sehr aggressiver Eröffnungswahl seines Gegners. Kurz danach übersah Rainer Bolz am 5. Brett eine Springergabel und musste aufgeben. Gleich darauf einigte sich Ferdinand Kröper mit Yannick Steinkönig am 3. Brett auf ein Remis nach Zugwiederholung. Wegen Turmverlust musste Uwe Stein am 8. Brett nach knapp 2 Stunden Spielzeit die Segel streichen.

Danach war das Spielglück, welches in den bisherigen Saisonspielen nicht auf Bellheimer Seite war, zurück. Ulf Scheiwer setzte seinen Gegenspieler in verlorener Stellung einzügig matt. Wenige Augenblicke danach gewann auch Yannick Föhr an Brett 4 seine Partie durch Zeitüberschreitung des Gegners. Jetzt fehlte nur noch ein Punkt zum Gesamtsieg und den drohenden Abstieg aus der Bezirksliga abzuwehren.

Michael Sohl schaffte mit seinem Remis im Läuferendspiel das 4:3. An Brett 1 brauchte Jan Wilk somit noch einen halben Punkt. Wieder war das Glück zur Stelle. Nachdem sein Gegner eine Mattkombination übersah konnte Jan seine Partie sogar noch gewinnen und mit dem 5:3 Sieg vermutlich auch den Klassenerhalt sichern.

Schüler- und Jugendtraining

Das Schüler- und Jugendtraining des Schachclubs findet freitags ab 18.00 Uhr im Vereinsraum im alten Rathaus, Hauptstraße 125, statt. Das Training ist kostenlos. Neueinsteiger und Anfänger sind jederzeit willkommen.